• Entspannungspädagoge / Entspannungstrainer Ausbildung mit Kursleiterberechtigung
Home > Entspannung > Ausbildungen > Entspannungspädagoge / Entspannungstrainer

Entspannungspädagoge / Entspannungstrainer Ausbildung

Mit einer Ausbildung zum Entspannungspädagogen oder Entspannungstrainer sind Sie befähigt, Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen, die psychische Symptome aufgrund äußerer Einflüsse wie Stress, Probleme in der Schule / Arbeitsplatz oder im privaten Umfeld zeigen, besser umgehen zu können. 

Der Bedarf an individuellen Entspannungsmaßnahmen und Therapien steigt stetig und somit wächst auch die Nachfrage nach Experten wie der Entspannungspädagoge / Entspannungstrainer.

Körperliche und psychische Reaktionen wie Hektik, Depression, Angstzustände, Konzentrationsschwäche, Burn-Out, Traurigkeit, Ärger oder körperliche Verspannungen können die Auswirkung von Situationen im Leben sein, mit denen der Betroffene überfordert ist und nicht weiß, wie er damit umgehen kann.

Hier beginnt die Arbeit des Entspannungspädagogen. Ausgebildete Entspannungstpädagogen / Entspannungstrainer verfügen hier ein breites Spektrum an Entspannungsmethoden und individuellen Beratungsmöglichkeiten. Sie sind in der Lage, diese Entspannungsmethoden weiter zu vermitteln und Hilfe zur Selbsthilfe zu geben. Somit verhelfen Sie belasteten Menschen wieder zu mehr Gelassenheit, innerer Ruhe, Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Glück. Die Methoden können in Einzel- und Gruppenarbeit eingesetzt werden, in eigener Praxis oder in mannigfaltigen Einrichtungen für Wellness, Prävention, Kindergärten, Schulen, psychologischen Praxen und Gesundheit.

  • Theorie der Entspannungstechniken / Stressbewältigung
  • Einsatz bei Kinder/Jugendliche/Erwachsene/Senioren
  • Indikation/Kontraindikation
  • Professionelles Feedback
  • Anwendung von Equipment
  • Selbsterfahrung
  • Physiologische und psychologische Aspekte der Entspannung
  • Autogenes Training mit (Kursleiterberechtigung) mind. 38 UE
  • Grundlagen des Autogenen Trainings
  • Organübungen
  • Bildung formelhafter Vorsätze und hypnotische Sprachmuster
  • Selbserfahrung
  • Erstellen eines Seminarplanes
  • Grundlage der Oberstufe des Autogenen Trainings
  • Progressive Muskelrelaxation (Kursleiterberchtigung) mind.38 UE
  • Grundlage der PMR und Anwendungsbereiche
  • Erlernen der 16, 7, 4 Muskelgruppen
  • Entspannung durch Vergegenwärtigung und Zählen
  • Entspanung allein durch Zählen
  • Grundlagen von Fantasiereisen und Imaginationen
  • Einsatz von Fantasiereisen und Imagination
  • Durchführung von Fantasiereisen und Imagination
  • Die 5 Anleitungs – Ebenen der Fantasiereisen
  • Einleitung von Fantasiereisen
  • Wirkkraft der Meditation
  • Meditationsarten und die wichtigsten Meditationsschwerpunkte
  • Phasen der Meditation
  • Grundlagen von Stress
  • Kurzfristige und langfristige Stressbewältigungsstrategien
  • Eustress und Disstress
  • Wodurch entsteht Eustress und Disstress
  • Auf welchen Ebenen zeigt sich Disstress
  • Kognitive Verfahren und ihr Einsatz in der Entspannung
  • Kleiner Einblick in NLP (Neuro Linguistisches Programmieren)
  • Einsatz von NLP in der Entspannung
  • VAKOG
  • Der Einsatz von Anker
  • Durchführung und Gestaltung von Entspannungsseminaren
  • Definition von Gruppenbindung
  • Unterschiedliche Phasen der Gruppenfindung
  • Gruppenführung und Crowding
  • Atemübungen
  • Praktische & schriftliche Prüfung

Ablauf und Konzept der Ausbildung

Ziel der Ausbildung zum Entspannungspädagogen ist es, dass jeder Teilnehmer (auch Quereinsteiger) nach erfolgreichem Abschluss ausreichend theoretische und praktische Erfahrungen gesammelt hat, um Kurse in den anerkannten Bereichen Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Stressbewältigungstraining und Märchen-/Phantasiereisen zu leiten.

Sie helfen Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern Stress erzeugende Situationen frühzeitig zu erkennen, zu vermeiden und zu bewältigen. Darüber hinaus lernen Sie viel über sich selbst und werden viele nützliche und großartige Erfahrungen für sich und Ihren weiteren Lebensweg sammeln können.

Durch ausführliche Kursunterlagen erhalten Sie einen persönlichen Leitfaden. Der ganzheitliche Umgang mit dem Thema Entspannung sowie die Erweiterung der eigenen Empfindungsfähigkeit bestimmen den Ausbildungsablauf. Die Kurskonzepte können im Anschluss für Gruppen und Sitzungen für Einzelpersonen individuell erstellt werden. Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung. Wer die Ausbildung nur „für sich macht“ und keine berufliche Qualifikation anstrebt, kann auf die Prüfung verzichten und erhält dann eine Teilnehmerbescheinigung. Es entstehen keine Prüfungsgebühren oder weitere Kosten.

Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von sechs Monaten an denen 1 x im Monat ein Präsenwochenende stattfindet. Zu diesem Wochenende kommen Sie und erlernen jeweils in diesem Modul die entsprechenden Entspannungseinheiten. Die Durcharbeitung und Vertiefung des Skriptes findet dann in den Wochen bis zum nächsten Präsenzwochenende bei Ihnen zuhause statt. 

Nach Abschluss des Ausbildung erhalten Sie ein Zertifikat Entspannungspädagoge (in) / Entspannungstrainer(in). Die erworbene Qualifikation der Ausbildung kann namentlich geführt und z.B. in eigener Praxis, selbstständiger Arbeit oder im Angestelltenverhältnis beruflich ausgeübt werden.

Die mit dieser Ausbildung erworbene Zusatzqualifikation Progressive Muskelrelaxation und Autogenes Training entspricht inhaltlich den qualitativen Anforderungen der Krankenkassen bzw. der kassenärztlichen Vereinigung. Somit werden die absolvierten Unterrichtseinheiten unter der Maßgabe einer Einzelfallprüfung bei bestehender Grundqualifikation (z.B. Erzieher, Psychologen, Pädagogen, Physiotherapeuten…) von den Krankenkassen hinsichtlich des § 20 SGB V (Primärprävention) bzw. von der kassenärztlichen Vereinigung hinsichtlich des einheitlichen Bewertungsmaßstabs im Bereich übender Techniken als spezifische Qualifikation grundsätzlich anerkannt.

  • Für alle die in Berufen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Psychologie und Wellness tätig sind.
  • Zur Erweiterung Ihrer Qualifikation, wenn Sie als Pädagoge in Kindergärten oder Schulen tätig sind.
  • Für Pflegepersonal aus den Bereichen Seniorenheimen, betreutes Wohnen, Krankenpflege, Palliativstation, Behindertenheimen 
  • Wenn Sie in Spas oder Wellnesshotels Kurse auf freiberuflicher Basis anbieten möchten.
  • Zum Leiten selbständiger Kurse bei VHS o.ä. Einrichtungen.
  • Für Unternehmen & Banken die innerhalb ihres Teams einen Entspannungstrainer ausbilden lassen.
  • Zum Aufbau einer eigenen Praxis.

Ihre Ausbildung oder Seminar an unserer staatlich anerkannten Ergänzungsschule kann durch staatliche Förderprogramme finanziell unterstützt werden. Sparen Sie Geld bei der Bildung.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

Termine & Preise

09 Feb 2019

Entspannungspädagoge / Entspannungstrainer Ausbildung

09-02-2019 (Samstag) - 18-08-2019 (Sonntag)

Tage: 
09.02.2019 - 10.02.2019
23.03.2019 - 24.03.2019
13.04.2019 - 14.04.2019
18.05.2019 - 19.05.2019
15.06.2019 - 16.06.2019
17.08.2019 - 18.08.2019

1.000,00€*
*oder 6 Raten a 166,66 €
Bei Ratenzahlung wird eine zusätzliche Gebühr von 100€ erhoben.

Preisangaben: Alle hier angegebenen Preise sind Endpreise. Als private Bildungseinrichtung gemäß § 4 Nr. 21a UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese folglich auch nicht aus.