• Hühneraugen (Clavi) entfernen
Home > Fußpflege > Seminare > Skalpelltechnik am Fuß

Skalpelltechnik am Fuß Seminar

Mit der Skalpelltechnik und MEDI-Klinge lassen sich Hyperkeratosen, Schwielen, Clavi, Rhagaden sowie Verhornungen im Nagelfalz fachgerecht und zeiteffizient in der Fußpflegepraxis behandeln.

Diese besonders schonende Behandlungsform für die Hornhaut erfordert einen perfekten Umgang mit dem Skalpell sowie einer kompetenten Unterweisung durch einen dafür qualifizierten Dozenten.  

Die Skalpelltechnik und MEDI-Klinge ist in der Fußpflegepraxis eine gängige und beliebte Methode, da hier weder eine Hitzentwicklung noch Staubentwicklung stattfindet.

Dieses Seminar richtet sich sowohl an Anfänger als auch an Fortgeschrittene.

Sie üben zunächst intensiv am Wachsmodell und anschließend gegenseitig. Die praktische Umsetzung wird Ihnen nach diesem Seminar in der Praxis leicht fallen.

 Inhalt in Theorie und Praxis:

  • Indikation & Kontraindikation
  • Grundkenntnisse über den Aufbau der Haut
  • Ursache von Hyperkeratosen und deren Behandlung
  • Fachgerechter Umgang mit dem Skalpell und der MEDI-Klinge
  • Üben am Wachsmodell und gegenseitig

Sie arbeiten in diesem Kurs zunächst am Wachsmodell und dann gegenseitig. Um während des Kurses keine wertvolle Zeit zu verlieren, pflegen Sie vor dem Kurs die zu behandelnden Stellen mit einer Fußcreme, so dass die Verhornungen geschmeidig sind.

Alle für diesen Kurs benötigten Materialien und technischen Geräte werden Ihnen während des Seminares zur Verfügung gestellt.

Sie erhalten ein ausführliches Skript ausgehändigt und am Ende des Tages erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Termine & Preise

15 Dez 2019

Skalpelltechnik am Fuß Seminar

15-12-2019 (Sonntag)

von 09:00 bis 16:00 Uhr

 

Bei Über- oder Unterschreitung der Teilnehmerzahl wird das Stundenkonitgent aufgestockt oder bzw.reduziert.

175,00€

Preisangaben: Alle hier angegebenen Preise sind Endpreise. Als private Bildungseinrichtung gemäß § 4 Nr. 21a UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese folglich auch nicht aus.