• Trägerzulassung nach AZAV

Trägerzulassung nach AZAV

Seit Januar 2021 gehören wir zu den Schulen, die nach AZAV Bildungsgänge und Ausbildungen über die Agentur für Arbeit / Jobcenter durchführen dürfen.  Bildungsträger, die nach AZAV zertifiziert sind, durchlaufen eine hohe Qualitätsprüfung durch unabhängige Prüfstellen. Diese Qualitätsmerkmale werden von der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung (AZAV) geregelt.

Welche Qualitätsmerkmale sind das genau? Eine Zertifizierung nach AZAV umfasst die allgemeine Überprüfung der Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit einer Bildungseinrichtung im Hinblick auf die Durchführung und Methodik der Vermittlung von Unterrichtsinhalten. Weiterhin muss der Nachweis der Qualifikation aller beteiligten Dozenten für den jeweiligen Bildungsgang erbracht werden, so dass diese auch befähigt sind, fachlich unterrichten zu dürfen. Ein systematisch geführtes Qualitätsmanagement und die Überprüfung der korrekten Durchführung und Dokumentation des Bildungsangebotes mit dem Ziel des erfolgreichen Abschlusses muss ebenfalls nachgewiesen werden. 

Die meisten Ausbildungen in den Bereichen Kosmetik, Massage und Fußpflege werden an privaten Berufsfachschulen oder wie auch in unserem Fall, an staatlich anerkannten Ergänzungsschulen angeboten. Diese Art der fachlich orientierten schulischen Berufsausbildung muss in der Regel privat gezahlt werden. Mit der Trägerzulassung nach AZAV geben wir auch den Menschen, die arbeitssuchend sind und einen Bildungsgutschein von der Agentur für Arbeit in Anspruch nehmen können,  die Möglichkeit, eine berufliche Entwicklung in dem aufstrebenden Markt für Kosmetik, Massage, medizinische Fußpflege und Entspannungspädagoge durchzuführen. Somit hat jeder auch hier eine faire Chance auf eine qualifizierte Ausbildung.